So setzen Sie eine Bohrung für Blindnieten

Richtig Bohren ist das A und O jeder Nietverbindung, denn die Qualität des Bohrlochs ist entscheidend für die spätere Verarbeitbarkeit der Nieten und die Funktionstüchtigkeit der Verbindung; nachfolgend erfahren Sie daher, wie Sie fachgerecht in Acrylglas sowie Metall bohren, welches HSS Bohrer Set das richtige ist und wie Sie die passende Bohrerdrehzahl berechnen.

 

Plastik & Metall bohren – Schritt für Schritt beschrieben

 

1. Schritt: Anzeichnen und Ankörnen

Zu allererst sollten Sie sich die Stellen an denen Sie Ihre Bohrungen setzten möchten, auf den zu verbindenden Werkstücken mit Filzstift oder Reißnadel anzeichnen.

Richtig bohren: Bohrerdrehzahl berechnen und Ankörnen muss zu Beginn erfolgen

Um zu Verhindern, dass der Bohrer beim Ansetzen auf dem Werkstück zu wandern beginnt, empfiehlt es sich die Stelle mittels Körner anzukörnen. Hierzu setzen Sie den Körner auf der Markierung an und schlagen mit einem Hammer auf das stumpfe Ende. In der Oberfläche entsteht dadurch ein kleiner Krater in dem sich der Bohrer selbst zentrieren kann.

 

2. Schritt: Bohrung für Blindnieten einbringen

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen sind, kann mit dem eigentlichen Kunststoff und Metall bohren begonnen werden. Vor Beginn gilt es sich aber noch Gedanken um die korrekte Bohrerdrehzahl und den benötigten Bohrerdurchmesser zu machen. Der richtige Durchmesser ist schnell ermittelt, denn der richtet sich nach dem Nietdurchmesser. Das Bohrloch ist 0,1 mm größer zu wählen als der Durchmesser der Niete. Die besten Bohrergebnisse erzielen Sie mit einer Ständerbohrmaschine.

 

2.a Bohrerdrehzahl berechnen

Die Drehzahl, die Sie zum Bearbeiten benötigen hängt stark von dem zu bohrenden Material und dem gewünschten Bohrdurchmesser ab; daher ist eine pauschale Aussage schwierig. Allerdings gibt es mehrere allgemein gültige Regeln:

  • Je größer das gewünschte Bohrloch, desto geringer ist die Drehzahl zu wählen
  • Je härter das Material ist, desto geringer ist die Schnittgeschwindigkeit zu wählen

Fürs Stahl richtig bohren gibt es eine grobe Faustregel zum Bohrerdrehzahl berechnen, die für das Bohren zuhause allerdings ausreichend sein müsste. Die Drehzahl [1/min] n ist 6000 : Bohrerdurchmesser. Dies ist allerdings nur ein grober Richtwert, falls eine genauere Drehzahl benötigt wird, gibt es entspechende Schnittgeschwindikeitstabellen aus denen die Geschwindigkeiten material- und durchmesserabhängig ausgelesen werden können. Alu kann darüberhinaus mit deutlich höherer Drehzahl gebohrt werden.

 

2.b Stahl und Alu bohren

HSS Bohrer Set: So wird Metall bohren zum KinderspielFür das Metall bohren benötigen Sie ein HSS Bohrer Set (High Speed Steel) mit einem Spitzenwinkel von 118 °. Diese eignen sich hervorragend zum Bearbeiten von Alu und Stahl. Für härtere Werkstoffe wie Edelstahl, sollten Sie zu cobaltlegierten Bohrern greifen.

Bei der Auswahl von Bohrern lohnt Sparen nicht, greifen Sie daher lieber zu Markenprodukten, dann können Sie sich sicher sein, dass Sie Freude beim Arbeiten haben.

Beim Bohren entsteht Reibung und damit Hitze. Um das Material und vor allem den Bohrer zu schonen, empfiehlt sich der Einsatz von Schneidöl. Desweiteren sollte der Vorschub v.a. bei dickeren Werkstücken des öfteren weggenommen werden, um den Bohrer das Abkühlen zu ermöglichen und die Späne zu brechen.

Wenn Sie besonders durchmesserstarke Bohrlöcher benötigen, sollten Sie unbedingt mit einem kleineren Bohrer vorbohren; dies verbessert die Lochqualität und schont das Material. Ab 6 mm würde ich empfehlen einmal vorzubohren.

 

Tipp: Blech richtig bohren

Da Sie es beim Nieten vor allem mit dünneren Profilen und Blechen zu tun haben werden, möchte ich hier an dieser Stelle noch einmal explizit auf das Bohren von Blechen zu sprechen kommen.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass Sie das Blech während des Bohrens nicht in der Hand halten! Falls sich der Bohrer beim Durchstoß verkantet besteht akute Verletzungsgefahr! Klemmen Sie das Bauteil zwischen zwei Holzplatten mit einer Schraubzwinge ein und bohren Sie das so entstandene Sandwich. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist die höhere Qualität der Bohrung.

 

2.c Kunststoff / Acrylglas bohren

Mit einem Kunststoffbohrer wird Acrylglas bohren zum Kinderspiel

Zum Ankörnen kann man bei thermoplastischen Wekstoffen auf einen heißen Nagel verwenden, um eine kleine Kuhle ins Material einzuschmelzen. Ein HSS Bohrer Set eignet sich prinzipiell ebenfalls, um Kunstoff richtig bohren zu können; zum Acrylglas bohren sind allerdings noch kleine Modifikationen notwendig, denn hierfür darf kein scharfer Bohrer verwendet werden. Allerdings gibt es auch spezielle Kunststoffbohrer, die speziell für die Verarbeitung von Polymeren ausgelegt sind, wenn Sie also öfter Acrylglas bohren möchten, sind diese durchaus sinnvoll, denn so kann Hitzestau und die damit einhergehende Beschädigung des Materials vermieden werden.

Wählen Sie eine geringe Bohrerdrehzahl, um eine übermäßige Wärmeentwicklung zu vermeiden und arbeiten Sie nicht mit zu hohem Druck bzw. Vorschub. Bei dickeren Bauteilen ist es auch notwendig den Bohrer regelmäßig abkühlen zu lassen. Um für den professionelle Einsatz die exakte Bohrerdrehzahl berechnen zu können, werfen Sie einen Blick in entsprechende Schnittgeschwindigkeitstabellen.

 

 3. Schritt: Bohrung entgraten

Nach dem Sie die Bohrungen in Ihre Werkstücke eingebracht haben, müssen Sie die entstandenen Bohrlöcher noch fachgerecht entgraten, um zum einen die Verletzungsgefahr zu minimieren, aber auch um eine spaltfreie Verbindung der Werkstücke zu ermöglichen. Hierfür können Sie einen klassischen Handentgrater einsetzen oder einen passenden Kegelsenker für Ihre Bohrmaschine.

Wie Sie nun fachgerecht eine Nietverbindung herstellen, erfahren Sie hier ausführlich in meiner Anleitung zum Thema.

 

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de


Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich?:

4 votes, 5 avg. rating