Druckluft Nadelentroster beim Bearbeiten von Metall

Nadelentroster – Oberflächen einfach von Rost befreien

Druckluft Nadelentroster, oft auch Druckluftentroster oder Nadelabklopfer genannt sind pneumatisch betriebene Geräte, die der Grobreinigung von meist metallischen Oberflächen dienen. Durch sich schnell auf und ab bewegende harte Metallnadeln werden Anhaftungen wie Zunder, alte Farbe bzw. Lack, Putz, zumeist aber Rost schnell und rein mechanisch entfernt. Diese Werkzeuge eignen sich daher prinzipiell auch zur Bearbeitung von Werkstücken vor dem Vernieten. Nachstehend finden Sie beliebte Modelle im direkten Vergleich und erfahren welche Vorteile Druckluftnadler mit sich bringen und wie diese genau funktionieren. Viel Freuden beim Lesen!

 

Druckluft Nadelentroster Vergleich – Beliebte Modelle im Fokus

.

.

  • Rodcraft RC5625 Nadelabklopfer
  • Schlagzahl:
  • 3000 1/min
  • Nadelanzahl:
  • 29 Nadeln á 2 mm und 19 Nadeln á 3 mm
  • Luftverbrauch:
  • 120 l/min
  • Lautstärke:
  • 92.9 dB
  • Gewicht:
  • 1,4 kg

.

  • Berlan Druckluft Nadelentroster BDNR113
  • Schlagzahl:
  • 2800 1/min
  • Nadelanzahl:
  • 12 Nadeln á 3,0 mm
  • Luftverbrauch:
  • 113,3 l/min
  • Lautstärke:
  • N/A
  • Gewicht:
  • 2,7 kg

.

.

  • Hazet Druckluftnadler 9035-5
  • Schlagzahl:
  • 3200 1/min
  • Nadelanzahl:
  • 19 Nadeln á 3 mm
  • Luftverbrauch:
  • 170 l/min
  • Lautstärke:
  • 97 dB
  • Gewicht:
  • 2,6 kg

 

 

Funktionsweise & Aufbau der Druckluftentroster

Das Entrosten erfolgt durch die hohe Aufschlagenergie der Nadeln, die vom Schaft ummantelt, im inneren des Geräts liegen. Der Aufschlag der meißelartigen Nadeln führt dazu, dass Zunder, Rost, Farbe/Lack oder Putz von der Oberfläche abplatzt. Idealerweise sollte der Winkel zur Oberfläche für ein gutes Ergebnis 90% betragen. Durch die enorme Auftreffenergie der Meißel kann es dazu kommen, dass sehr dünne Bleche einfach durchschlagen werden. Die Blechdicke sollte daher mindestens 3-5 mm betragen. Stark ausgeprägter Rost sollte daher von massiveren Bauteilen entfernt werden, um Beschädigungen zu vermeiden.

Nahaufnahme von einem Druckluftnagler

Die Beschleunigung der Nadeln erfolgt durch den pneumatischen Antrieb im hinteren Teil des Nadelabklopfers. Die Luft drückt auf Kolben, die Ihre lineare Bewegung auf die Nadeln übertragen. Der Kolbenhub legt damit den maximalen Hub der einzelnen Nadeln fest, also wie weit sich diese ausfahren können. Der hierfür benötigte Betriebsdruck beträgt für die oben dargestellten Modelle 6,3 bar, was auch für andere Druckluftwerkeuge ein durchaus üblicher Wert ist. Ein werkstattüblicher Kompressor und Luftanschluss ist für den Betrieb daher völlig ausreichend.

Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich meist in ihrer Bauweise, so gibt es stab- und pistolenförmige Druckluftnadler, in der Anzahl und dem Durchmesser der Nadeln (meist 2 oder 3 mm), der Schlagzahl und zu guter Letzt der Einstellbarkeit der Parameter.

 

Vorteile der Druckluft Nadelentroster

 

Hazet Druckluftentroster, auch Druckluftnadler genannt, beim Entrosten eine Autos

Die Gründe die für den Einsatz von Druckluftentroster sprechen sind vielfältig. Durch die Rostentfernung durch die sich schnell beweglichen Nadeln ist die Anpassung an Kanten, Vorsprünge und Spalten leicht möglich. Auch komplexere Bauteile sind so gar kein Problem.

Weiterhin spricht vor allem die Effizienz der Druckluftnadler für sich. Selbst stark verrostete metallische Bauteile können durch mehrmaliges Überstreichen vollständig von Rost befreit werden. Abhängig von der Nadelanzahl, deren Durchmesser und der Schlagzahl.

Auch die hohe Wirtschaftlichkeit der Geräte ist ein guter Grund den Kauf in Erwägung zu ziehen. Nicht nur arbeiten die Nadelabklopfer sehr verschleißarm und bedürfen somit nur sehr wenig Wartungsaufwand. Die robuste Bauform ist Grund für die hohe Lebensdauer. Die Wartung ist darüber hinaus sehr einfach durchführbar, nicht zu letzt wegen der Bajonettverschlüsse, die den Tausch von Nadeln möglichst einfach gestalten.

 

Hinweise zur Arbeitssicherheit

 

Durch die hohe Schlagenergie der Werkzeuge platzt, wie oben genauer beschrieben, Rost, Zunder oder Lack mit hoher Geschwindigkeit von der Werkstückoberfläche ab. Diese Partikel können daher zu einer ernst zunehmenden Gefahr für Ihre Augen werden. Tragen Sie daher unbedingt immer eine Schutzbrille, um das Eindringen von Partikeln und damit Verletzungen zu verhindern! Tragen Sie zudem stets einen Gehörschutz während der Arbeit, da die Geräte mit über 90 dB sehr laut sind.

Die starken Vibrationen des Geräts bedürfen weiterhin Ihrer Aufmerksamkeit. Arbeiten Sie nicht zu lange am Stück mit Ihrem Druckluft Nadelentroster, denn die Vibrationen werden über ihren Arm an Ihren Körper übertragen und können im schlimmsten Fall zu dem sogenannten vibrationsbedingtes vasospastischen Syndrom führen. Doch keine Sorge, zum Ausbrechen dieser Krankheit ist langjähriges Arbeiten mit vibrierenden Werkzeugen unter Missachtung der zulässigen Arbeitszeiten mit diesen Werkzeugen nötig.

 

 

Hinweis: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu unserer Partnerseite Amazon.de


Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich?:

6 votes, 3.17 avg. rating